Lesung und Diskussion über Rätebewegung, Arbeiterautonomie und Syndikalismus

Lesung und Diskussion über Rätebewegung, Arbeiterautonomie und Syndikalismus

Befreiung und soziale Emanzipation – Veranstaltung am 28.4.2012, 19 Uhr im AKZ Recklinghausen-Süd

Am Samstag, den 28. April 2012 veranstaltet die FAU Dortmund zusammen mit der ASJ Herne/Recklinghausen und mit Unterstützung vom Freundeskreis Autonomie um 19 Uhr im AKZ Recklinghausen-Süd eine Lesung und Diskussion mit Roman Danyluk (FAU München) zu seinem gerade erschienen Buch „Befreiung und soziale Emanzipation – Rätebewegung, Arbeiterautonomie und Syndikalismus“. Infos dazu auch auf der Webseite zur Rundreise, und hier gibt’s eine Leseprobe.
Wir freuen uns (mal wieder:) auf einen spannenden Vortrag von Roman und eine ergiebige Diskussion, die sich anschließend beim Thekenabend im AKZ bei Musik, Getränken etc. vertiefen lässt.

„Was soll heute eigentlich konkret unter Befreiung und sozialer Emanzipation verstanden werden? Und warum sind viele der traditionslinken Vorstellungen überholt? Das vorliegende Buch erörtert genau diese Fragen und untersucht dabei die antiautoritäre proletarische Geschichte sowie die antiproduktivistischen Kämpfe in Vergangenheit und Gegenwart. Ausgehend von der sozialen Realität in den gegenwärtigen kapitalistischen Klassengesellschaften begibt sich Roman Danyluk auf die Spur der vergangenen selbstorganisierten direkten Aktionen des Proletariats ebenso wie des Kampfes der Lohnabhängigen gegen die Arbeit. Zentrale Begriffe der gesellschaftlichen Entwicklung – etwa Fortschritt, Produktivität, Arbeit – werden einer lebendigen und historischen Klassenanalyse unterzogen und auf emanzipatorische Art und Weise neu bestimmt. Damit versucht der Autor, eine sozialrevolutionäre Perspektive zur Umwälzung der sozial extrem ungleichen Klassenverhältnisse im Kapitalismus zu entwickeln.“